Die Erfolgsgeschichte weiter schreiben

/Die Erfolgsgeschichte weiter schreiben

Langen – Der Gewerbeverein ist ein wichtiger Akteur im städtischen Leben. 168 Geschäftsleute haben sich unter seinem Dach organisiert.

Der Langener Markt im September 2018 war ein voller Erfolg, die Zahl der Mitglieder hat sich auch im vergangenen Jahr leicht erhöht und die Langener Einkaufsgutscheine sind eine Erfolgsgeschichte – diese zufriedenstellende Bilanz konnte Ulrich Krippner, der 1. Vorsitzende des Gewerbevereins Langen (GVL) während der Jahreshauptversammlung 2019 im Mercure Hotel ziehen.

168 Unternehmen sind zurzeit im Gewerbeverein organisiert, mehr als jemals zuvor. Doch das Interesse ist noch größer, es kommen auch immer wieder Anfragen aus anderen Kommunen, vor allem aus Egelsbach und Dreieich. Doch die Mitgliedschaft bleibt auch weiterhin ausschließlich Langener Unternehmen vorbehalten.

Der Langener Markt, der alljährliche verkaufsoffene Sonntag im September, war auch im vergangenen Jahr ein Erfolg. Rund 150 Aussteller beteiligten sich an der Aktion, die viel mehr als eine Gewerbeschau ist, sondern längst ein buntes Fest für alle Langener und ihre Gäste. Die Resonanz sei bei Ausstellern und Besuchern gleichermaßen groß gewesen, freute sich Krippner.

Die Zusammenarbeit innerhalb der Citymarketing-Initiative „So nah. So gut. So Langen.“ funktioniert weiterhin sehr gut, vor allem die Einkaufsgutscheine sind eine echte Erfolgsgeschichte. Der Umsatz hat sich im vergangenen Jahr mehr als vervierfacht und lag 2018 bei etwas mehr als 262.000 Euro. Aus dem Projekt Straßencarer hat sich der Gewerbeverein in diesem Jahr allerdings zurückgezogen, obwohl es „für die Stadt unverändert wichtig ist“, so Krippner. Der Auftrag wurde 2018 an eine Fremdfirma vergeben. Die Folge: es gibt keine Werbewirksamkeit mehr für den Gewerbeverein.

Ein ganz großes Thema ist nach wie vor die Umgestaltung der Bahnstraße, die natürlich im Interesse der Geschäftsleute ist. Der GVL will auch weiterhin dazu beitragen, die Bahnstraße attraktiver zu machen, und unterstützt zum Beispiel erneut die Weihnachtsbeleuchtung mit einem Zuschuss von 1.500 Euro.

Außerdem macht sich der Gewerbeverein für den vierspurigen Ausbau der B 486 zwischen Langen und der Autobahn A 5 stark, die „für uns unverzichtbar“ sei, betonte Krippner.

Die Mitgliedertreffen in unregelmäßigen Abständen sind weiterhin sehr beliebt und eine gute Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen.

Im vergangenen Jahr wurde außerdem erstmals ein After- Work-Meeting organisiert, das auf großes Interesse stieß. Das gilt auch für den ersten „Tag der Wiederbelebung“, dieses Projekt soll eine Fortsetzung erfahren. Die Jahresrechnung 2018 ergab ein Plus von knapp 6.900 Euro in der GVL-Kasse.

Bei der Neuwahl des Vorstands gab es nur wenige Veränderungen, allerdings schieden die Beisitzer Thomas Köhler (Mitgliederbetreuung und -akquisition) und Thomas Bärtl, seit einigen Jahren für die Organisation des verkaufsoffenen Sonntags verantwortlich, aus. Für den Langener Markt ist jetzt Manfred Herrmann als Berater zuständig. In nicht so ferner Zukunft wird es jedoch personelle Veränderungen geben, denn die beiden Vorsitzenden Ulrich Krippner und Rolf Diefenthäler werden sich zurückziehen und wollen einen Generationswechsel vorantreiben. Spätestens 2021 soll es so weit sein.

Gewerbeverein Langen 1877 e.V. Vorstand 2019
Der neue Vorstand des Langener Gewerbevereins (von links): Olaf Hermann (Beisitzer), Uwe Krahn (Schatzmeister), Ulrich Krippner (1. Vorsitzender), Rolf Diefenthäler (2. Vorsitzender), Silke Bentlin (Beisitzer), Carmen Volkert (Schriftführerin), Matthias Keim (Beisitzer) und Manfred Herrmann, der für die Organisation des verkaufsoffenen Sonntags verantwortlich ist. Auf dem Foto fehlt Beisitzer Götz Anders. Foto: © Strohfeldt
2019-03-15T14:31:15+00:00
X